Klinik-IT

Agfa-Gevaert will „Orbis“ nach Italien verkaufen

Veröffentlicht: 10.12.2019, 15:18 Uhr

Florenz/Bonn. Der Marktführer bei Krankenhausinformationssystemen, das KIS „Orbis“ von Agfa Healthcare, wird voraussichtlich demnächst den Besitzer wechseln.

Agfa kündigte an, mit der Dedalus Holding S.p.A., Florenz, in exklusive Verhandlungen zur Übernahme der Health-IT und Radiologie-IT von Agfa Healthcare zu treten.

Die Abgabe soll 975 Millionen Euro einbringen und im zweiten Quartal 2020 abgeschlossen sein, so das Unternehmen. Die verkauften Unternehmensteile hätten einen Jahresumsatz von 260 Millionen Euro erwirtschaftet.

Dedalus, bisheriger Jahresumsatz 210 Millionen Euro, ist als Kliniksoftwareanbieter bisher in 25 Ländern aktiv und strebe die europäische Marktführerschaft an.

Für die Anwender von Orbis ändere sich durch die Transaktion nichts, die internen Prozesse der Abkapselung von Agfa seien bereits erfolgt, so das Unternehmen. „Orbis“ gilt mit gut 800 Installationen in Deutschland klar als Marktführer der KI-Systeme. (ger)

Mehr zum Thema

Sachsen

Mehr Kenntnisse, weniger Kaiserschnitte

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden