Unternehmen

Arbeitslosigkeit größte Angst der Deutschen

Veröffentlicht:

HAMBURG (dpa). Zwei Drittel der Deutschen haben große oder sehr große Angst vor einer drohenden Arbeitslosigkeit. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Magazins "Stern". Nach dem sogenannten "Sorgenbarometer" bereitet vor allem den 45- bis 59-Jährigen (75 Prozent) die Situation auf dem Arbeitsmarkt Kummer. Frauen haben in allen Punkten mehr Angst als Männer.

Für die Untersuchung befragte das Forsa-Institut 1000 Männer und Frauen.Sorgenvoll blicken die meisten Befragten auch auf die Altersabsicherung. 56 Prozent fürchten, dass ihre gesetzliche Altersvorsorge unsicher ist. Die Rentner bangen dagegen vergleichsweise wenig. Nur 39 Prozent der über 60-Jährigen sorgen sich um ihre Bezüge.

Mehr zum Thema

Personalisierte Immuntherapie

BioNTech-Gründerin Türeci übernimmt Professur in Mainz

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Wie gut schützen die verfügbaren Impfstoffe vor der Omikron-Variante?

© alphaspirit / stock.adobe.com

Corona-Vakzine

Impfschutz: Gegen Omikron braucht es deutlich höhere Antikörperspiegel

Der neue und der alte Minister: Karl Lauterbach (li.) und Jens Spahn (Mitte) bei der Amtsübergabe im Bundesgesundheitsministerium am Mittwoch.

© Thomas Ecke / BMG

Amtsübergabe

Gesundheitsminister Lauterbach skizziert erste Gesundheitspläne