Geld und Vermögen

Asien-Pazifik-Wochen mit Fokus auf Gesundheit

BERLIN (cvb). Ein Schwerpunkt der Asien-Pazifik-Wochen, die vom 6. bis 17. September in Berlin stattfinden, ist die Kooperation in Sachen Gesundheit.

Veröffentlicht: 29.08.2011, 17:01 Uhr

Zur Eröffnung wird Surin Pitsuwan, Generalsekretär des Verbands Südostasiatischer Nationen (ASEAN) erwartet. Auf dem Programm steht eine Diskussion mit Entwicklungshilfeminister Dirk Niebel zur Wirtschaft als Entwicklungspartner in Asien.

Pitsuwan wird gemeinsam mit dem regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit die Asien-Pazifik-Wochen eröffnen.

Unter dem Motto "Asien-Pazifik: Partner für eine gemeinsame Zukunft" finden die Asien-Pazifik-Wochen bereits zum achten Mal in Berlin statt.

Über 140 Veranstaltungen aus den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur widmen sich den diesjährigen Schwerpunktthemen "Gesundheit", "Ernährung" und "Wasser".

Im Rahmen des Wirtschafts- und Wissenschaftsprogramms befassen sich mehr als 100 Experten aus 14 Ländern mit den Themenschwerpunkten und diskutieren zudem über den Ansatz "Green Hospital".

Vier Berliner Kulturhäuser veranstalten das Kulturprogramm. In Form von Ausstellungen, Performences, Konzerten und Lesungen setzt sich das Kulturprogramm mit der Leitidee des Essens als Grundbedürfnis und als Kulturform auseinander.

www.apwberlin.de

Mehr zum Thema

Platow-Empfehlung

Nemetschek überzeugt weiterhin

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden