Entlassmanagement

Asklepios plant offene Kooperationsplattform

Veröffentlicht: 22.11.2018, 17:24 Uhr

HAMBURG. Asklepios verfolgt mit gezielten Investitionen den Ausbau einer vernetzten Wertschöpfungskette. Ein wichtiger Treiber hierbei seien digitale Angebote, die Kosten senken und das Serviceangebot für Patienten steigern.

Dazu plane Asklepios mittelfristig, eine offene Entlassmanagement-Plattform für die effizientere Zusammenarbeit mit Reha-Einrichtungen, Heil- und Hilfsmittelanbietern sowie Kassen zu gründen.

„Mit unserer komfortablen Eigenkapitalquote und den ungenutzten Kreditlinien sind wir bestens für weitere Investitionen in unser Wachstum gerüstet – einschließlich strategischer Zukäufe entlang der gesamten Wertschöpfungskette unserer Branche“, so CFO Hafid Rifi am Donnerstag. (maw)

Mehr zum Thema

BSG-Urteil

Neue OP erst nach zwei Tagen Ruhe

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Was Lachgas mit dem Körper macht

Partydroge

Was Lachgas mit dem Körper macht

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden