Basel

Bald produziert Roche Diagnostika auch in China

Veröffentlicht: 06.11.2014, 13:32 Uhr

BASEL. Auch Roche folgt jetzt dem allgemeinen Pharma-Trend, in China eigene Produktionskapazitäten aufzubauen: In den kommenden drei Jahren will der Konzern 450 Millionen Franken (umgerechnet rund 373 Millionen Euro) in eine neue Anlage zur Diagnostika-Produktion investieren.

Der Standort im Suzhou-Industriepark nahe Shanghai solle zunächst nur Verpackungsaufträge bedienen, jedoch ab 2018 voll in Betrieb genommen werden, teilte Roche am Mittwoch mit.

Die Anlage werde sich auf die Herstellung von Tests für die Immundiagnostik sowie Chemikalien für klinische Labortests konzentrieren. In den nächsten Jahren würden in Suzhou rund 600 Arbeitsplätze entstehen. (cw)

Mehr zum Thema

Verzinsung

apoBank will 2,0 Prozent ausschütten

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Rettungsschirm

Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden