Platow-Empfehlung

Bastei Lübbe mit Rally vor Chefwechsel

Veröffentlicht:

Auf der Hauptversammlung von Bastei Lübbe am 15. September wird Carel Halff als CEO des Verlagshauses seinen Hut nehmen. Paradoxerweise hat die Coronakrise dazu geführt, dass er sich erhobenen Hauptes verabschieden kann. Noch im Februar war es um die Kölner schlecht bestellt, das zukunftsträchtige Geschäft mit Videospielen brach weg.

Doch dann hat Halff den Fokus klar auf das Verlagsgeschäft gelegt, das durch eine starke Büchernachfrage während des Lockdowns befeuert wurde: Im ersten Quartal (per 30. Juni) lag der Umsatz mit 18,5 Millionen Euro nur knapp unter dem Vorjahr (18,9 Millionen). Das EBIT stieg sogar um 14,3 Prozent auf 1,6 Millionen Euro, weshalb sich die Marge von 7,2 auf 8,5 Prozent verbesserte.

Für das Gesamtjahr rechnet Halff, dessen Aufgaben künftig CFO Joachim Herbst übernehmen wird, weiter mit einem Umsatz von 85 bis 90 Millionen Euro und einem EBIT zwischen 5 und 6 Millionen Euro.

Die Aktie (DE000A1X3YY0) hat ihre im Juli begonnene Rally weiter fortgesetzt. Doch nun steigt die Gefahr von Gewinnmitnahmen. Kaufen Sie Bastei Lübbe bis 3,50 Euro zu. Stopp hoch auf 2,95 Euro.

Platow online: www.platow.de/AZ

Mehr zum Thema

„Vorbild für andere Länder“

Krankenhäuser loben Berliner Doppelhaushalt

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Handschlag mit sich selbst: Im MVZ können sich die Gesellschafter-Geschäftsführer selbst anstellen, so das BSG.

© Lagunov / stock.adobe.com

Bundessozialgericht

Selbsteinstellung im MVZ? Unter bestimmten Voraussetzungen möglich

Die meisten Behandlungsfehler passieren im stationären Bereich. Das lässt eine nicht repräsentative Analyse des Medizinischer Dienst Bundes vermuten. 

© Blue Planet Studio / stock.adobe.com

Behandlungsfehler-Statistik

MD-Bund: „Never Events“ endlich verpflichtend melden!

Schlafstörung? Da greifen viele Patienten eigenständig zu Melatonin. (Symbolbild mit Fotomodellen)

© Yakobchuk Olena / stock.adobe.com

Gastbeitrag

Schlafstörungen: Vorsicht vor unkritischem Melatonin-Einsatz