Unternehmen

Bayer HealthCare und DKFZ setzen Kooperation fort

BERLIN/HEIDELBERG (mm). Das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) und Bayer HealthCare (BHC) wollen ihre Kooperation für weitere drei Jahre fortsetzen.

Veröffentlicht: 19.01.2011, 12:12 Uhr

Ziel der Partnerschaft, die bereits seit zwei Jahren läuft, ist es, vielversprechende Forschungsergebnisse zu nutzen, um neue  Arzneimittel gegen Krebs zu entwickeln. In die Kooperation investieren beide Partner zehn Millionen Euro.

Im Fokus dieser Zusammenarbeit steht die Suche nach Molekülen, Mechanismen und Modellen, die Impulse für die Entwicklung neuer Therapien gegen Krebs geben können. Zudem arbeiten das DKFZ und BHC an neuartigen Diagnoseverfahren.

Mehr zum Thema

Gesundheits-Apps

Unterstützung beim Einsatz und der Abrechnung von DiGA

Gremium erweitert

Vorstand der Rhön-Kliniken neu aufgestellt

SARS-CoV-2-Impfstoff

BioNTech und CureVac weiter in der Offensive

Schlagworte
Das könnte Sie auch interessieren
Thromboseprophylaxe und COVID-19

„ÄrzteTage extra“-Podcast

Thromboseprophylaxe und COVID-19

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Leo Pharma GmbH, Neu-Isenburg
Aktuelle GTH-Empfehlung zur Thromboseprophylaxe bei COVID-19

CAT-Algorithmus

Aktuelle GTH-Empfehlung zur Thromboseprophylaxe bei COVID-19

Anzeige
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Kassen reagieren mit Unverständnis auf KBV-Kritik

Honorarverhandlung

Kassen reagieren mit Unverständnis auf KBV-Kritik

Wie deutsche Hilfsorganisationen in Beirut die Not lindern

Katastrophenhilfe im Libanon

Wie deutsche Hilfsorganisationen in Beirut die Not lindern

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden