Klinik

Charité zieht positive Bilanz für 2016

Veröffentlicht: 22.03.2017, 16:01 Uhr

BERLIN.Die Berliner Uniklinik Charité hat für das Jahr 2016 zum sechsten Mal in Folge einen positiven Jahresabschluss vorgelegt. Die größte Uniklinik Europas ist zugleich die erste in Deutschland, die ihr Bilanzergebnis vorlegt. Sie weist einen Überschuss von 3,6 Millionen Euro bei einem Umsatz von fast 1,39 Milliarden Euro aus (2015: 1,29 Mrd.). "Das ist gelungen unter doch schwierigen Bedingungen", sagte der neue Aufsichtsratsvorsitzende, der Regierende Bürgermeister von Berlin Michael Müller (SPD) am Dienstag. Er würdigte vor allem, dass die umfangreiche Modernisierung am Standort Mitte bei laufendem Betrieb im Zeit- und Kostenrahmen umgesetzt wurde. (ami)

Mehr zum Thema

Ein Teil nur für COVID-19-Patienten

Wie Berlin-Neukölln sich auf viele Intensivpatienten vorbereitet

„CoronaUpdate“-Podcast

Gefährdet COVID-19 unsere Ethik?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Studie mit schwer Erkrankten

Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Was die Corona-Pandemie für Krisenregionen bedeutet

„ÄrzteTag“-Podcast

Was die Corona-Pandemie für Krisenregionen bedeutet

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden