Biotechnologie

Chinesischer Lilly-Partner geht an die Börse

Veröffentlicht:

HONG KONG. Das private chinesische Biotechunternehmen Innovent Biologics könnte bei seinem Börsengang an der Hong Kong Stock Exchange bis zu 422 Millionen US-Dollar einnehmen, berichtet das Branchenportal "FirstWord Pharma". Das Bookbuilding werde voraussichtlich am 23. Oktober beginnen, der erste Handelstag der Innovent-Aktie werde vermutlich der 31. Oktober sein, heißt es in dem Bericht.

Die beabsichtigte Preisspanne (1,59 bis 1,79 US-Dollar) entspräche einer Marktbewertung von rund zwei Milliarden Dollar. Innovent konzentriert sich auf die Entwicklung von Krebsmitteln und Biosimilars. Zusammen mit Lilly arbeitet Innovent unter anderem an einem Anti-PD-L1-Antikörper (Sintilimab, in Phase III). (cw)

Mehr zum Thema

Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preis

Karikó, Türeci, Şahin: Die Wegbereiter der mRNA-Forschung

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Was sollte die neue Regierung als Erstes anpacken?

© [M] Nuthawut / stock.adobe.com

Pflichtenheft für die neue Regierung

Drei Reformen sind Lesern der „Ärzte Zeitung“ besonders wichtig

Heim-Hämodialyse: Die Qualität der Therapie ist ähnlich gut wie bei Dialyse in Kliniken.

© artinspiring / getty images / iStock

DGfN-Kongress

Nephrologen legen 10-Punkte-Plan für mehr Heimdialyse vor