Förderung

DFG-Millionen für Uniklinik Köln

Veröffentlicht: 14.12.2012, 14:16 Uhr

KÖLN. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat die Förderung der Klinischen Forschergruppe (KFO) der Uniklinik Köln bewilligt und stellt bis 2016 Fördermittel von knapp vier Millionen Euro zur Verfügung.

Laut Uniklinik Köln wollen 14 Wissenschaftler der Universität und der Uniklinik Köln unter der Leitung von Professor Michael Hallek und Professor Christian Reinhardt die genetischen Veränderungen, die zur Entwicklung der chronisch lymphatischen Leukämie (CLL) führen, entschlüsseln.

Auch die Mechanismen der Resistenzentwicklung gegen Chemotherapeutika stünden im Fokus. Ziel der Gruppe sei es, in den nächsten fünf bis sechs Jahren neue, maßgeschneiderte Therapien für CLL-Patienten zu entwickeln. (ck)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Corona-Bonus für Pflegekräfte?

Steuerfreie Sonderzahlung

Corona-Bonus für Pflegekräfte?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden