Praxisführung

Die Hälfte der Väter und Mütter ist berufstätig

WIESBADEN (dpa). In den meisten Familien in Deutschland bringen sowohl Vater als auch Mutter Geld nach Hause. Das teilte das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden zum "Internationalen Tag der Familie" am 15. Mai mit.

Veröffentlicht: 15.05.2011, 15:38 Uhr

Nach den Zahlen von 2009 sind bei 52 Prozent der Paare mit Kindern beide Elternteile berufstätig. Das traditionelle Rollenmuster - Vater arbeitet, Mutter bleibt zu Hause - wird demnach noch von 31 Prozent der Paare gelebt.

Selten ist das umgekehrte Modell: Bei nur sechs Prozent ist die Frau die Ernährerin der Familie. Elf Prozent der Eltern sind gar nicht erwerbstätig. Die Zahlen beziehen sich auf Verheiratete und auf Paare ohne Trauschein.

Vater als Alleinverdiener bei 32 Prozent der Paare in Westdeutschland

Wenn beide Elternteile arbeiten, hat in den allermeisten Fällen (71 Prozent) der Vater den Voll- und die Mutter den Teilzeitjob. Bei knapp einem Viertel der Paare sind beide Partner voll erwerbstätig.

Andere Varianten spielen nach Angaben der Statistiker nur eine untergeordnete Rolle: Bei drei Prozent sind beide Elternteile in Teilzeit beschäftigt, bei zwei Prozent arbeitet die Mutter den ganzen und der Vater den halben Tag.

Das klassische Modell mit dem Vater als Alleinverdiener wird in Ostdeutschland mit 24 Prozent etwas seltener gelebt als in Westdeutschland (32 Prozent).

Mehr zum Thema

Praxismanagement

Schneller Praxis-Check zu Auswirkungen der Corona-Krise

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Virtueller ASCO

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Diabetiker sind gefährdeter für schweren COVID-19-Verlauf

Erhöhtes Risiko

Diabetiker sind gefährdeter für schweren COVID-19-Verlauf

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden