Marmagen

Eifelhöhen-Klinik insolvent

Veröffentlicht: 06.11.2019, 14:44 Uhr

Nettersheim. Die Eifelhöhenklinik Marmagen hat kurz nach behördlich verfügter Schließung wegen gravierender Hygienemängel einen Insolvenzantrag gestellt. Die drei übrigen Standorte der börsennotierten Holding Eifelhöhenklinik AG (die Bonner Kaiser-Karl-Klinik, die Aatalklinik in Bad Wünnenberg sowie der Herzpark Mönchengladbach) seien davon nicht betroffen, heißt es, da alle Hauser gesellschaftsrechtlich eigenständig firmieren.

Möglicherweise müsse die Holding jedoch in der Bilanz 2019 eine Wertberichtigung über die Beteiligung in Marmagen vornehmen. Den Insolvenzantrag begründet die Holding mit dem „Wegfall einer positiven Fortführungsprognose“ für das Haus, das gleichwohl liquide sei. (cw)

Mehr zum Thema

Prozessvorschau

Göttinger Arzt klagt auf Entschädigung

„ÄrzteTag“-Podcast

Dr. Matthias Jöllenbeck – ein Klinikarzt pfeift Bundesliga

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden