Startschuss

Erste Hebammenschule drängt an den Start

Veröffentlicht: 13.12.2016, 14:33 Uhr

FRANKFURT/MAIN. Am 1. September 2017 soll der Startschuss für ein Novum in Frankfurt fallen – eine Schule zur Ausbildung von Hebammen und Entbindungspflegern. Die Planung der Schule geht nach eigenen Angaben auf die Initiative der Carl Remigius Medical School, des Universitätsklinikums Frankfurt, des Bürgerhospitals und Clementine Kinderhospitals Frankfurt zurück, die vor Kurzem eine entsprechende Kooperationsvereinbarung unterzeichnet haben. Anfang kommenden Jahres solle der Zulassungsantrag beim Regierungspräsidium Darmstadt gestellt werden. Mit einer Entscheidung rechnen die Initiatoren Ende des ersten Quartals 2017. Zum Start sei eine Kursgröße von zwanzig Teilnehmern geplant. (maw)

Mehr zum Thema

Studie

Burn-out-Krise in der Radiologie

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Antidepressiva vorsichtig absetzen

Entzug, Rezidiv, Rebound

Antidepressiva vorsichtig absetzen

Ultraschall kann manche Operation ersparen

Karpaltunnelsyndrom

Ultraschall kann manche Operation ersparen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden