Recht

Erstmals wird Psychotherapeut ehrenamtlicher Richter beim BSG

Veröffentlicht:

KASSEL (mwo). Erstmals seit Einbeziehung der Psychotherapeuten in die Gemeinschaft der Vertragsärzte 1999 ist jetzt ein Therapeut zum ehrenamtlichen Richter beim Bundessozialgericht (BSG) in Kassel berufen worden.

 Der BSG-Vertragsarztsenat vereidigte in seiner jüngsten Sitzung Benedikt Waldherr, Psychologischer Psychotherapeut in Landshut. Waldherr ist Vorstandsvorsitzender des Landesverbandes Bayern im Bundesverband der Vertragspsychotherapeuten (BVVP). Neu im Amt, war er gleich an der wichtigen Rechtsprechung des BSG-Vertragsarztsenats zu Zweigpraxen (wir berichteten) beteiligt.

Die Richterbank des BSG ist immer mit fünf Personen besetzt, davon drei Berufs- und zwei ehrenamtliche Richter. Die Ehrenamtlichen haben volles Stimmrecht. Beim Vertragsarztsenat können die Krankenkassen und die Ärzteschaft jeweils einen ehrenamtlichen Richter stellen.

Bei den Kassen wechseln sich zwölf Richterinnen und Richter ab, davon drei Frauen. Von Ärzte-Seite gibt es für die Arzt- und Zahnarztsachen jeweils acht ehrenamtliche Richter, darunter jeweils nur eine Frau. Unter den acht Ärzten sind fünf Hausärzte, zwei Fachärzte und jetzt ein Psychotherapeut.

Mehr zum Thema

Rauchprävention

Dämpfer für Anti-Dampf-Strategie der GroKo

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Mitarbeiter im Gesundheitswesen demonstrieren gegen die einrichtungsbezogene Impfpflicht. Nach Zahlen der Deutschen Krankenhausgesellschaft sind allerdings bereits 95 Prozent der Pflegekräfte geimpft.

© Christoph Hardt/Geisler-Fotopress

Blitzumfrage

Krankenpflegekräfte zu 95 Prozent gegen COVID-19 geimpft