Symposium

Folgen der Fernbehandlung für den Praxisalltag

Veröffentlicht: 07.11.2018, 13:10 Uhr

KIEL. Was wird aus dem Arzt-Patienten-Verhältnis, wenn neue Behandlungsformen in der Medizin in den Alltag kommen, zum Beispiel die Fernbehandlung? Um Zukunftsvisionen der medizinischen Versorgung nach der Entscheidung des Ärztetags in Erfurt geht es beim Symposium „Fernbehandlung durch wen – heute Arzt und morgen?“ am 14. November im Wissenschaftszentrum in Kiel.

Veranstalter ist der Förderkreis Qualitätssicherung im Gesundheitswesen in Schleswig-Holstein. Auf dem Podium sitzen unter anderem die KV-Vorsitzende Dr. Monika Schliffke sowie der ehemalige Kammerpräsident und Telematik-Experte Dr. Franz Bartmann. Die Veranstaltung ist kostenlos, Anmeldung ist erforderlich. (eb)

Informationen: www.foerderkreis-qs.de

Mehr zum Thema

Digitalisierung

Anbieter melden erste Gesundheits-Apps als DiGA an

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
SARS-CoV-2: Lehren aus einer Kreuzfahrt

Viele Infizierte bleiben asymptomatisch

SARS-CoV-2: Lehren aus einer Kreuzfahrt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden