Apps im Gesundheitswesen

Fortbildungsakademie auf dem Smartphone

Veröffentlicht:

Auch von unterwegs auf dem neuesten Stand über Fort- und Weiterbildungsangebote sein - das geht mit der App von KV und Ärztekammer Westfalen-Lippe. Ärzte können sich sogar übers Smartphone anmelden.

In Westfalen-Lippe haben die Kassenärztliche Vereinigung (KVWL) und die Ärztekammer (ÄKWL) gemeinsam die kostenlose App "Akademie ÄKWL/KVWL" für Smartphones herausgebracht.

Mit dieser App können Ärzte überall und zu jederzeit auf den gesamten Fortbildungskatalog der Akademie für ärztliche Fortbildung der ÄKWL und der KVWL zugreifen.

Unter "Home" sind die Fortbildungsveranstaltungen aufgeführt: von allgemeinen Fortbildungsveranstaltungen über Weiterbildungskurse, Notfallmedizin bis hin zu Ultraschallkursen. Auch Fortbildungsveranstaltungen für Medizinische Fachangestellte sind aufgeführt.

Tippt der Nutzer eine Kategorie an, werden die Termine mit Ort und Datum gelistet. Ein weiterer Fingertipp auf eine konkrete Veranstaltung und es erscheinen alle relevanten Informationen zum Thema, mit Programm oder dem Original-Flyer als PDF-Version.

Suche nach Orten und Terminen möglich

Fortbildungskatalog

Preis: kostenlos

Speicherplatz: 0,3 MB

Sprache:Deutsch

Anforderung: Android: ab Version 2.0; iPhone: ab iOS 5.0

Zum Download: Appstore oder Android-Market

Darunter werden Hinweise zur angesprochenen Zielgruppe, zu den CME-Punkten sowie zur Teilnahmegebühr angezeigt.

Darüber hinaus kann sich der Nutzer gleich per Smartphone für die Veranstaltung anmelden - das ist äußerst praktisch. Über den Anmeldebutton muss er nur noch ein paar Angaben zur Person machen und schon ist er für eine Veranstaltung registriert.

Um eine bestimmte Veranstaltung zu finden, kann der Arzt sie über die Suchfunktionen eingeben. Es lässt sich aber auch gezielt nach Orten oder Terminen suchen. (mn)

Mehr zum Thema

„bytes4diabetes-Awards“

Jury würdigt digitale Diabetes-Projekte

Sachverständigenrat Gesundheit zu DiGA

Apps auf Rezept: Höhere Risikoklassen in die GKV-Erstattung?

Für gynäkologische Indikationen

Digitale Unterstützung in der Krebstherapie

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Dr. Erik Engel und seine Kollegen aus der Hämatologisch-Onkologischen Praxis Altona in Hamburg bereiten sich auf Corona-Impfungen vor. Keine leichte Aufgabe, wie er im Gespräch erzählt. (Symbolbild)

Krebspatienten sind SARS-CoV-2-Risikopatienten

Deshalb impft ein Hamburger Onkologe gegen Corona

Aerosolforscher wie Dr. Christof Asbach, Präsident der Gesellschaft für Aerosolforschung, warnen Politiker vor symbolischen Corona-Maßnahmen.

COVID-19-Pandemie

Aerosol-Forscher zu Corona: „Drinnen lauert die Gefahr“

Der Bund will das Infektionsschutzgesetz rasch nachbessern, um die Voraussetzungen für einheitliche Regeln in Gebieten mit hohen Sieben-Tage-Inzidenzen zu schaffen.

Änderung am Infektionsschutzgesetz

Tauziehen um geplante bundesweite Corona-Notbremse