Studium

Gesundheitsfächer in NRW verzeichnen mehr Zulauf

Veröffentlicht: 12.11.2014, 05:00 Uhr

KÖLN. In Nordrhein-Westfalen ist die Anzahl der Studierenden in der Humanmedizin, der Zahnmedizin und den Gesundheitswissenschaften im Wintersemester 2013/2014 deutlich gestiegen. Insgesamt waren 29.575 Studierende in einem der genannten Fächer eingeschrieben. Das waren nach Angaben des Statistischen Landesamtes neun Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

"Die Zuwachsrate lag im Bereich des Gesundheitswesens damit zum zweiten Mal in den letzten sechs Jahren über dem durchschnittlichen Anstieg bei der Gesamtzahl der Studierenden (+7,8 Prozent)". heißt es. Der Frauenanteil in den medizinischen und gesundheitswissenschaftlichen Fächern betrug in der Berichtszeit 66,5 Prozent. (iss)

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

DEGAM

S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden