Staatsanwaltschaft ermittelt

Haben Ärzte Provisionen für Frühverrentung kassiert?

Veröffentlicht: 09.08.2018, 17:52 Uhr

KÖLN. In Westfalen ermittelt die Staatsanwaltschaft in Bielefeld gegen Ärzte und Versicherte wegen Sozialbetrugs. Die Mediziner sollen Patienten unberechtigterweise krankgeschrieben haben, damit sie früh verrentet werden, und dafür Provisionen kassiert haben.

Die Ermittler in Bielefeld gehen mehr als 700 Fällen nach, die ihnen von der Deutschen Rentenversicherung gemeldet worden waren. (iss)

Mehr zum Thema

Safe Abortion Day

Grüne fordern sicheren Zugang zu Abtreibung

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Viele Menschen leiden unter chronischen Rückenschmerzen. Aber ab wann gilt eine Krankheit als chronisch? Frankfurter Wissenschaftler wollen Licht ins Dunkel bringen.

Report der Uni Frankfurt

„Chronisch krank“ ist kein definierter Begriff

Gesichtsmasken können dazu beitragen, dass die Träger die Abstandsregeln missachten,

COVID-19-Splitter

Schwangere sind besonders gefährdet

Muster auf Basis des Maschinellen Lernens erkennen, ist eine Stärke, die Künstliche Intelligenz zum Beispiel bei der Diagnostik einbringen könnte.

Enquete-Kommission

Der Arzt steht über der Künstlichen Intelligenz