Unternehmen

Hartmann Gruppe macht 2016 mehr Gewinn

Veröffentlicht:

HEIDENHEIM. Für die Hartmann Gruppe war 2016 ein gutes Geschäftsjahr: Unter Berücksichtigung negativer Währungseffekte sowie Akquisitionen und Desinvestitionen legte der Konzernumsatz um 2,3 Prozent auf 1,98 Milliarden Euro zu, teilte der Anbieter von Medizin- und Pflegeprodukten am Dienstag mit. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) kletterte nach Unternehmensangaben um 4,9 Prozent auf 139,1 Millionen Euro, während sich das Konzernergebnis nach Steuern um 6,3 Prozent auf 90,1 Millionen Euro verbessert habe. Zentraler Wachstumstreiber mit zweistelligen Umsatzzuwächsen sei erneut das Behandlungskonzept HydroTherapy gewesen. Im Bereich Personal Health Care stießen neue Selbsttests vom Start weg auf hohe Nachfrage, heißt es. (mh)

Mehr zum Thema

Platow Empfehlung

Fraport AG: Anschnallen um abzuheben?

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Warten auf den PCR-Test: Abstrichröhrchen.

© Uwe Anspach / dpa

Bund-Länder-Runde am Montag

Corona-PCR-Tests: Ärzte und MFA sollen jetzt doch Vorrang erhalten

Ein Mann geht auf der Theresienwiese an einem Plakat der Aufschrift "Impfen" vorbei.

© Sven Hoppe/dpa

Einrichtungsbezogene Impfpflicht

Länder attackieren Corona-Impfpflicht im Gesundheitswesen