InEK-Chef Heimig lobt DRG-System als Erfolgsmodell

Veröffentlicht:

DÜSSELDORF (ava). Das Fallpauschalensystem (Diagnosis Related Groups, DRG) bleibt für deutsche Krankenhäuser nach Ansicht des Geschäftsführers des Instituts für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK) Dr. Frank Heimig ein Erfolgsmodell.

Über die Grenzen Deutschlands hinaus genieße es großes Ansehen, so Heimig auf dem Deutschen Krankenhaustag. Selbst in China bestehe mittlerweile Interesse an der Methode, Kliniken nicht mehr nach Tagespflegesätzen zu bezahlen, sondern für bestimmte Behandlungen feste Fallpauschalen zu honorieren.

Vor kurzem ist die siebte Version des deutschen DRG veröffentlicht worden. Sie umfasst 1192 verschiedene abrechenbare Fallpauschalen, 55 mehr als im Vorjahr.

Schlagworte:
Mehr zum Thema

DGIM-Kongress

Wo kommt das Geld für die ambulante Weiterbildung her?

Digitalisierung der Kliniklandschaft

DigitalRadar Krankenhaus in die zweite Runde gestartet

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Richtig handeln bei Infektionen

Drei Mythen bei der Antibiotika-Therapie auf dem Prüfstand

Lesetipps
Fruktose-haltige Getränke

© Daxiao Productions / stockadobe.com

Klimawandel

Fruchtsaft schadet Nieren bei großer Hitze