Bitkom

Jeder Dritte würde online zum Arzt gehen

Wieder zeigt eine Studie zur Online-Sprechstunden, dass Bürger sich grundsätzlich vorstellen können, diese wahrzunehmen.

Veröffentlicht:

BERLIN. Nun hat auch der Digitalverband Bitkom eine Studie zur Online-Sprechstunde gemacht. Resultat: Jeder dritte Bundesbürger (30 Prozent) kann sich vorstellen, den ärztlichen Fernkontakt zu nutzen. An der bevölkerungsrepräsentativen Umfrage hätten 1005 Personen ab 16 Jahren teilgenommen, heißt es.

Als größten Vorteil der Online-Sprechstunde wurde die Antwortvorgabe, ‚leichterer Zugang zu weit entfernten Ärzten‘ gewählt (64 Prozent). 53 Prozent sehen einen Vorteil im Wegfall lästiger Wartezeiten und 43 Prozent darin, dass es kein Ansteckungsrisiko im Wartezimmer gibt. 34 Prozent betonen den eingesparten Anfahrtsweg und 33 Prozent, bei Krankheit zu Hause bleiben zu können. (cw)

Mehr zum Thema

Corona-Impfmanagement

Volldigitale Impftermin-Vergabe entlastet Arzt

Das könnte Sie auch interessieren
Digitalisierung? „Muss für Ärzte einen Mehrwert bieten!“

„EvidenzUpdate“-Podcast

Digitalisierung? „Muss für Ärzte einen Mehrwert bieten!“

Digitalisierung und Datenschutz pandemiekonform: SVR-Vorsitzender Professor Ferdinand Gerlach (li.) am 24. März in Berlin bei der Vorstellung des Ratsgutachtens und der Bundesdatenschutzbeauftragte Professor Ulrich Kelber (re.) einen Tag später bei der Vorlage seines Tätigkeitsberichts.

„ÄrzteTag“-Podcast

„Wir verlangen Digitalisierung mit Gehirnschmalz!“ (Streitgespräch Teil 1)

Thorsten Kaatze, kaufmännischer Direktor am Uniklinikum Essen

„ÄrzteTag“-Podcast

Ein „Kochrezept“ für die Digitalisierung einer Uniklinik

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Eine Dame, die auf einen Bildschirm schaut und vor sich ein Smartphone in einer Halterung hat, wischt sich eine Träne von der Wange. Online-Therapie: Als Add-on-Therapie und zur Überbrückung der Wartezeit auf einen Therapieplatz hat sie ihren Stellenwert.

Deutscher Kongress für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Angststörungen: Online-Therapie in Leitlinie aufgenommen