Zertifizierte Fortbildung

Kammer Nordrhein plant Fortbildung für Gutachter

KÖLN (iss). Ärzte, die häufig als Gutachter für Gerichte und Behörden arbeiten, können sich demnächst über eine spezielle Fortbildung weiterqualifizieren.

Veröffentlicht: 17.02.2006, 08:00 Uhr

"Wir arbeiten gemeinsam mit dem Rückversicherer Kölnische Rück und der Pädagogischen Fakultät der Universität Köln an einem Konzept für die Optimierung gutachtlicher Tätigkeit", sagte der Geschäftsführende Arzt der Ärztekammer Nordrhein (ÄKNo), Dr. Robert Schäfer.

Das künftige Konzept solle es den Ärzten, die sich auf Gutachten spezialisieren, ermöglichen, ihre besondere Qualifizierung nachzuweisen. Die Kammer hat ein "Register Begutachtung" entwickelt, das im Internet steht.

Es soll Gerichten und Behörden den Zugang zu Ärzten erleichtern, die besonders kompetent sind. Wenn ein Arzt einen Auftrag annehme, sei er verpflichtet, das Gutachten in angemessener Zeit fertigzustellen, betonte Schäfer.

Gerate ein Kollege in Zeitnot, sollte er den Auftraggeber benachrichtigen und den Auftrag gegebenfalls zurückgeben, empfiehlt er. Beschwerden über die Dauer der Begutachtung habe es bislang bei der ÄKNo noch nicht gegeben.

Lesen Sie dazu auch den Hintergrund: Sozialgerichte in Nordrhein-Westfalen wollen Gutachtertätigkeit im Dialog mit Ärzten verbessern

Lesen Sie dazu auch den Kommentar: Ärzte und Richter auf gemeinsamem Kurs

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Abstrich der Dritte: Die neue Corona-Testverordnung ermöglicht den Einsatz von Antigen-Schnelltests. Sie können am Point-of-Care, wie etwa an der Münchner Theresienwiese, zu schnelleren Ergebnissen führen.

Besonderheiten und Tücken

Darauf ist bei Corona-Antigen-Schnelltests zu achten

Digitaloffensive in der Medizin. Neue Pläne von Jens Spahn.

Drittes Digitalisierungsgesetz

Hat die eGK schon wieder ausgedient?

Muss einstweilen in häusliche Quarantäne: Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Mittwoch im Bundeskabinett.

Corona-Fall in der Bundesregierung

Gesundheitsminister Spahn positiv auf Corona getestet