Betongold-Analyse

Keine Blase bei Immobilien in Sicht

Die zu beobachtende Wohnungsknappheit wird sich vermutlich nur allmählich entspannen. Experten rechnen daher mit einem weiteren Preisanstieg.

Veröffentlicht: 12.03.2020, 12:29 Uhr

Stuttgart. Ein Investment in Immobilien lohnt sich für Anleger offensichtlich immer noch. Nach Ansicht von LBBW Research gibt es auf dem deutschen Immobilienmarkt keine gefährliche Blasenbildung, obwohl die Preise im vergangenen Jahrzehnt stark gestiegen sind.

„Auch wenn das Bewertungsniveau deutlich ambitionierter geworden ist, deutet wenig auf eine spekulative Preisblase, die demnächst zu platzen droht“, verdeutlicht Immobilien-Analyst Martin Güth in seiner Metastudie „Deutsche Wohnimmobilien – Preisblase oder angemessene Bewertung?“.

In vielen Städten werde sich die zu beobachtende Wohnungsknappheit nur allmählich entspannen. „Wir rechnen deshalb mit einem weiteren Preisanstieg. Das Tempo wird dabei aber im Vergleich zu den Vorjahren etwas nachlassen“, prognostiziert Güth.

In den vergangenen drei Jahren sei wegen der weiter gesunkenen Zinsen und dem daraus resultierenden Anlagenotstand der Preisanstieg überdurchschnittlich stark ausgefallen.

Der Analyst verweist zugleich auf mehrere ähnlich lautende Studien von Bundesbank, Wirtschaftsforschern und Branchenexperten. „Sie diagnostizieren zumeist ein erhöhtes Bewertungsniveau, das aber in der näheren Zukunft kein Platzen einer spekulativen Preisblase erwarten lässt.“ (maw)

Mehr zum Thema

Bayern

10 Milliarden Hilfspaket zur Coronavirus-Bekämpfung

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

DEGAM

S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden