Nordosten

Kliniken wollen ihre ambulante Versorgung ausbauen

Mecklenburg-Vorpommerns Krankenhäuser drängen darauf, Sektoren stärker zu vernetzen.

Dirk SchnackVon Dirk Schnack Veröffentlicht:
Wolfgang Gagzow, Vorsitzender der AKMV.

Wolfgang Gagzow, Vorsitzender der AKMV.

© Krankenhausgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern

GÜSTROW. Klinikvertreter im Nordosten fordern eine sektorenübergreifende Qualitätssicherung und beanspruchen eine starke Rolle in der ambulanten Versorgung.

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Krankenhaus Mecklenburg-Vorpommern (AKMV) sprachen sich auf ihrem zehnten Krankenhaustag in Güstrow außerdem für fließende Übergänge zwischen stationärer und ambulanter Behandlung, Reha und Pflege aus.

"Das ist auch wirtschaftlich eine Notwendigkeit", sagte der Vorsitzende der AKMV, Wolfgang Gagzow. Er räumte aber ein, dass sich dieser Übergang wegen unterschiedlicher Finanzierungs- und Anreizsysteme nur schwer realisieren lässt. Als Hindernis hat er auch die "nicht vergleichbare Qualitätssicherung" ausgemacht.

Er verlangte bundeseinheitliche Prüfkriterien über Sektorengrenzen hinweg. Das hiermit beauftragte Institut habe bislang noch "keine praxistauglichen Ergebnisse" vorgelegt, kritisierte Gagzow.

Chirurgie auf Platz zwei

840.000

Deutlich wurde in Güstrow die zunehmend starke Stellung der Kliniken in der ambulanten Versorgung.

Die Krankenhäuser in Mecklenburg-Vorpommern behandeln im Durchschnitt doppelt so viele Patienten ambulant wie stationär - insgesamt waren dies rund 840.000 ambulante Patienten im Jahr 2011. Das Gesetz ermöglicht ihnen eine ganze Palette ambulanter Leistungen.

Darunter sind etwa ambulante Operationen, Behandlungen in Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) oder Ermächtigungen bei regionaler Unterversorgung. Dies betraf im vergangenen Jahr 28.000 Behandlungsfälle.

Die meisten Behandlungen fanden in der Interdisziplinären Notfallaufnahme mit 43 Prozent, in der Chirurgie mit 17 Prozent, in der Unfallchirurgie und in der Kinderheilkunde mit jeweils zehn Prozent statt.

Mehr zum Thema

Vor Entscheid in der Länderkammer

Streit um Pflegepersonaleinsatz in Kliniken vor der Einigung

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Vor Entscheid in der Länderkammer

Streit um Pflegepersonaleinsatz in Kliniken vor der Einigung

Lesetipps
Schwere Infektionen mit Antibiotika richtig behandeln: Behandlungsmythen, die so nicht stimmen.

© bukhta79 / stock.adobe.com

Richtig handeln bei Infektionen

Drei Mythen bei der Antibiotika-Therapie