Unikliniken

Länder fordern klare Zusagen vom Bund

Veröffentlicht:

BERLIN. Die Ministerpräsidenten der Länder haben bei ihrer Konferenz den Bund aufgefordert, mehr für die Finanzierung der Universitätskliniken einzutreten.

"Wir haben die Sorge, dass es künftig keine Maximalversorgung in Deutschland geben wird", sagte der Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, Torsten Albig (SPD). Auf ihrem Treffen in Berlin haben die 16 Ministerpräsidenten über die neuen Finanzbeziehungen zwischen Bund und Ländern beraten.

Vor Gesprächen mit der Bundesregierung forderte Albig, dass es ein klares Bekenntnis zur strukturierten Grundversorgung in Kliniken geben müsse und der Koalitionsvertrag umgesetzt werden müsse. "Wir erhoffen uns klare Zusagen vom Bundesgesundheitsminister." (bee)

Mehr zum Thema

Zeichen gegen Ausgrenzung

Die Uniklinik Düsseldorf und der Regenbogen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Person am Meer, in der Hand eine Schutzmaske.

Infektiologenkongress

Corona: Sommer, Sonne, Delta-Variante?

Wie viel sollen Menschen für die Pflege ihrer Angehörigen zahlen müssen? Der Gesetzgeber will den Betrag deckeln – wohl aber nicht vollständig.

Länderkammer

Bund soll mehr Geld für Pflege berappen