Tarifverhandlungen

Marburger Bund winkt ab

Veröffentlicht:

DÜSSELDORF. Die Tarifverhandlungen für die rund 50.000 an kommunalen Krankenhäusern beschäftigten Ärztinnen und Ärzte sind erneut vertagt worden.

Die Vereinigung kommunaler Arbeitgeberverbände hatte den Ärzten am Mittwoch zwei Prozent mehr Gehalt angeboten.

Zu wenig für einen Tarifabschluss, kommentierte der Verhandlungsführer des Marburger Bundes, Rolf Lübke, das Angebot. Die Tarifpartner wollen am 22. Februar weiter verhandeln. (eb)

Mehr zum Thema

Cyber-Attacke

Hackerangriffe auf mehrere israelische Krankenhäuser

Erfolgreiche Sondierung

Das plant die Ampelkoalition im Bereich Gesundheit

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Impfung gegen Corona: Aufgrund aktueller Studiendaten rät das Kompetenznetz MS (KKNMS) bei allen MS-Patienten unabhängig von ihrer Immuntherapie zu einer COVID-19-Impfung.

© fotoak80 / stock.adobe.com

Aktuelle Studien

Corona-Impfung für Patienten mit Multipler Sklerose sicher

Impfausweis mit Comirnaty-Eintrag: Welcher ist immunogener – der Corona-Impfstoff von BioNTech oder der von Moderna?

© RRF / stock.adobe.com

Corona-Studien-Splitter

Zugelassene Corona-Impfstoffe auch gegen Delta wirksam