International

Mehrsprachige Anamnese erleichtert Kommunikation

Veröffentlicht:

OTTENDORF. Das Unternehmen Medi-Learn hat einen internationalen Anamnesebogen entwickelt, der die Behandlung von Patienten erleichtern soll, die nicht der deutschen Sprache mächtig sind.

Der Anamnesebogen besteht laut Unternehmen aus zwei Teilen. Mit einem zweiseitigen Ankreuz-Fragebogen werde der Patient in seiner Muttersprache über Gesundheitszustand und Krankengeschichte befragt. Die Fragen seien geschlossen und leicht verständlich. Den ausgefüllten Fragebogen übersetze der Arzt mithilfe einer Kunststoff-Schablone. Der Anamnesebogen koste rund 0,10 Euro pro Patient und stehe in 31 Sprachen zur Verfügung, die weltweit am meisten gesprochen werden. (maw)

Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps