Platow Empfehlung

Merck-Anleger sollten auf die Zahlen schauen

Veröffentlicht: 22.11.2019, 15:26 Uhr

Um mehr als ein Viertel konnte die Merck KGaA ihren Börsenwert von Juni bis Mitte November steigern. Doch anstatt die Marke von 110 Euro zu knacken, bröckelt der Aktienkurs seither. Klar, Anleger nahmen aufgelaufene Kursgewinne mit. Aber zuletzt kam auch eine gewisse Unsicherheit hinzu.

Denn angeblich will sich Merck von seinem Pigmentgeschäft trennen. Das könnte zwar 1,5 Milliarde Euro einbringen, doch würde es auch strategische Entscheidungen infrage stellen, da dieser Bereich erst 2017 gestärkt und auf die Auto-Industrie ausgerichtet wurde. Die aber schwächelt gewaltig. Im besten Fall zieht Merck-Chef Stefan Oschmann nun die Reißleine und versilbert das Geschäft, so lange es noch geht. Was aber, wenn er keinen Käufer finden sollte?

Die Zahlen des 3. Quartals demonstrieren dagegen Sicherheit: Die operative Gewinnmarge (EBITDApre) stieg von 26 auf 27 Prozent. Das 2019er-Ziel hob Oschmann kurzerhand an: Beim Umsatz rechnet er nun mit bis zu 16,3 Milliarde statt wie bisher mit rund 15,9 Milliarde Euro und der Betriebsgewinn soll auf mindestens 4,23 Milliarden Euro zulegen (bisher: 4,15 Milliarden). Davon dürfte auch die Dax-Aktie (DE0006599905) weiter profitieren. Stopp bei 80,44 Euro.

Platow online: www.platow.de/AZ

Mehr zum Thema

Platow Empfehlung

Wirecard: Riskante Chance

Börse

Crash, kein Crash, Crash...?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Darum ist networking für junge Ärzte wichtig

„Ärztetag“-Podcast vom DKK

Darum ist networking für junge Ärzte wichtig

Karneval besser nicht nächtelang durchfeiern

Schlafmediziner

Karneval besser nicht nächtelang durchfeiern

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden