Karriere

Netzwerk für Frauen in der Hörakustik gegründet

Veröffentlicht:

INGELHEIM. Unter dem Motto: „Die Akustik ist weiblich“ haben Meisterinnen und Gesellinnen der Hörakustik in Ingelheim das weltweit erste Netzwerk für Frauen in der Hörakustik gegründet.

Das teilt die audibene GmbH mit. Audibene ist ein Beratungsportal zum Thema Schwerhörigkeit und Hörgeräte und bezeichnet sich als „Plattform für gutes Hören“.

Nach eigenen Angaben beschäftigt das Unternehmen 1100 Mitarbeiter in zehn Ländern. Das Ziel des Netzwerks: Frauen sollen in der bislang eher männlich dominierten Hörgeräteakustik gefördert und miteinander verbunden werden.

Malu Dreyer, Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz, begrüßte die Gründung des Netzwerks. (eb)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Unbekannter Patient am Bildschirm. Wie viel Kranksein lässt sich bestätigen?Die KBV ist gegen AU-Bescheinigungen nach zuvor ausschließlichem Fernkontakt.

DVPMG vor Anhörung im Gesundheitsausschuss

Zoff um Spahns Pläne für erweiterte Video-AU