Uniklinikum Minden

Neues Reflux-Zentrum eröffnet

Klinik bietet neue Op-Methode an.

Veröffentlicht: 27.12.2017, 11:14 Uhr

MINDEN. Am Universitätsklinikum Minden ist ein neues Reflux-Zentrum an den Start gegangen. Dort sollen Gastroenterologen aus dem stationären und niedergelassenen Bereich sowie Viszeralchirurgen interdisziplinär zusammenarbeiten.

Das Zentrum bietet auch eine neue Op-Methode mit Neuro-Stimulator an. Das Gerät funktioniere wie ein Herzschrittmacher. Zwei Elektroden am Übergang zwischen Magen und Speiseröhre senden demnach einen Stromimpuls aus, sobald Magensäure die Speiseröhre hinaufsteigt. Das Ergebnis des Stromimpulses sei das Schließen des Mageneingangs. Die Magensäure könne dadurch nicht weiter aufsteigen. Der Eingriff dauere etwa 30 Minuten. (maw)

Mehr zum Thema

Folgen der Corona-Pandemie

Gesundheitsökonom rechnet mit neuen Kostensenkungsgesetzen

Umfrage

Deutsche sehen Krankenhausreform skeptisch

Einmalzahlung

Corona-Bonus auch für Pflegekräfte in Kliniken

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Bevölkerung unter der Lupe: Den höchsten Anteil an Herzerkranken gibt es weiterhin in den neuen Bundesländern.

Ischämische Herzerkrankung

Wo es besonders viele Herzkranke gibt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden