Pharma

Novo Nordisk baut Produktionskapazität aus

Veröffentlicht: 28.08.2015, 14:28 Uhr

KOPENHAGEN. Der dänische Insulinhersteller Novo Nordisk kündigt ein umfangreiches Investitionsprogramm für seine Produktionsstandorte Clayton im US-Bundesstaat North Carolina sowie Mål¢v in Dänemark an.

In den kommenden fünf Jahren sollen rund zwei Milliarden Dollar für neue Produktionskapazitäten ausgegeben werden. Dadurch entstünden in der Pharmafertigung und -wirkstoffproduktion in Clayton mehr als 700 neue Arbeitsplätze.

In Mål¢v, wo eine neue Tablettierungs- und Verpackungsanlage geplant ist, werden 100 neue Jobs geschaffen.

Darüber hinaus will Novo Nordisk auch seine Produktion für Antidiabetika und Bluterprodukte in dem dänischen Küstenort Kalundborg kontinuierlich weiter ausbauen. (cw)

Mehr zum Thema

EU-Zulassung

Grünes Licht für Antibiotikum Cefiderocol

Bundeskabinett einig

Übernahmeschutz für „Made in Germany“ kommt

Telematikinfrastruktur

Gesundheits-IT bangt um dauerhaften Fortschritt

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Prominente warnen vor Entwertung des Lebens alter Menschen

Ruf nach „moralischer Revolte“

Prominente warnen vor Entwertung des Lebens alter Menschen

Cabotegravir: Potenzial zur PrEP-Spritze?

HIV-Infektion

Cabotegravir: Potenzial zur PrEP-Spritze?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden