Nycomed steigert Umsatz in Schwellenländern

ZÜRICH (shl). Der Pharmahersteller Nycomed konnte seinen Nettoumsatz im zweiten Quartal 2011 gegenüber dem Vorjahreszeitraum stabil halten: In Lokalwährungen stieg der Umsatz um 2,4 Prozent auf 786,2 Millionen Euro.

Veröffentlicht:

Dazu beigetragen habe vor allem ein zweistelliges Umsatzwachstum (23,5 Prozent) in den Schwellenländern, berichtet Nycomed. Das Portfolio der Kernprodukte habe sich gut entwickelt, vor allem im Bereich Atemwegserkrankungen.

Schlagworte:
Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Ulrike Elsner

© Rolf Schulten

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“