Philips streicht in der Medizinsparte 1600 Stellen

Veröffentlicht:

AMSTERDAM (eb). Der niederländische Elektronikkonzern Philips will weltweit etwa 1600 Stellen in seiner Medizinsparte streichen.

Betroffen seien etwa fünf Prozent der Arbeitsplätze im Bereich Medizintechnik, in dem 32 000 Menschen beschäftigt seien, teilte der Konzern nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters mit. Philips gehört zu den drei größten Herstellern von Krankenhausgeräten weltweit

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Krankschreibungen wegen Corona haben zuletzt deutlich zugenommen, so eine aktuelle Analyse der BARMER.

© Goldmann/picture alliance

Pandemie

BARMER verzeichnet steilen Anstieg bei Corona-AU