Hochschulmedizin

Plädoyer für Erhalt der Fakultät Halle

Veröffentlicht: 18.07.2013, 17:23 Uhr

BERLIN. Die Deutsche Hochschulmedizin hat sich für den Erhalt des vollständigen Medizinstudiums an der Universität Halle ausgesprochen. Damit wendet sie sich gegen den Wissenschaftsrat.

Dieser hatte vor wenigen Tagen empfohlen, die vorklinische Medizinerausbildung von Halle nach Magdeburg zu verlagern.

Die medizinische Fakultät an der Uni Magdeburg habe weder die räumlichen Kapazitäten noch das notwendige Personal, um 200 Studienanfänger zusätzlich auszubilden, kritisiert die Hochschulmedizin.

Halle habe sich in den vergangenen Jahren vor allem in der Lehre positiv entwickelt. Jetzt die Vorklinik schließen zu wollen, sei ein falsches Signal. (eb)

Mehr zum Thema

Mecklenburg-Vorpommern

Kammer kippt Homöopathie aus Weiterbildungsordnung

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Corona-Infektionsgefahr beim Singen

Aerosol-Entwicklung

Die Corona-Infektionsgefahr beim Singen

KBV sichert sich gute Startbedingungen im Wettbewerb

Patientendatenschutzgesetz

KBV sichert sich gute Startbedingungen im Wettbewerb

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden