Niedersachsen

Pleitebedrohte Klinik finanziell gesundet

Veröffentlicht:

GÖTTINGEN. Das Krankenhaus im niedersächsischen Einbeck, genannt "Bürgerspital", ist offenbar wirtschaftlich über den Berg.

"Der Jahresabschluss 2014 liegt zwar noch nicht auf dem Tisch", sagt Chefarzt Dr. Olaf Städtler der "Ärzte Zeitung", "aber so weit wir sehen liegen wir sehr gut im Zeitplan."

Vor zwei Jahren haben wohlhabende Privatleute aus Einbeck das damals insolvente und von Schließung bedrohte Traditionshaus vor er Pleite gerettet und den Grundstock für eine gemeinnützige Trägergesellschaft finanziert.

Seither wird das Haus aufgepäppelt: Mehrere Entlassungen, teilweiser Lohnverzicht der Mitarbeiter, Schwerpunktleistungen wie Unfallchirurgie, Orthopädie und ambulante sowie stationäre Schmerzbehandlung.

Inzwischen seien viele Mitarbeiter zurückgekehrt, sagte Städtler. "Die Umstrukturierungen haben geklappt", sagt Städtler, "wir erwarten bis Ende 2016 eine schwarze Null." (cben)

Mehr zum Thema

Neuer Gesetzentwurf

Personalschlüssel für Klinik-Pflege soll ab 2024 gelten

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Ein Krankenpfleger schiebt ein Krankenbett durch eine Station. Das Bundesgesundheitsministerium hat Pläne für Ermittlung und Festlegung des Pflegepersonalbedarfs in einem Krankenhaus vorgestellt.

© Daniel Bockwoldt / picture alliance / dpa

Update

Neuer Gesetzentwurf

Personalschlüssel für Klinik-Pflege soll ab 2024 gelten