Geld und Vermögen

Schäuble: Kein Raum für große Steuerreform

Veröffentlicht:

BERLIN (dpa). Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) bleibt bei seinen Vorbehalten gegen eine große Steuerreform in dieser Wahlperiode. "Dafür wird in dieser Legislaturperiode kein Spielraum sein", sagte er dem Magazin "Cicero". Er sei sich sicher, dass auch die FDP die Schuldenbremse und den europäischen Stabilitätspakt einhalten wolle. "Regieren heißt nicht, Geschenke zu verteilen", sagte Schäuble.

Die FDP strebt eine umfassende Reform des Steuersystems an. Aus den Bundesländern - auch aus unionsregierten - kommt jedoch Widerstand. Schäuble sagte, er rechne angesichts der Vorbehalte mit der "Einsicht aller Beteiligten". Das Kabinett berät bei seiner Klausur in Meseberg nördlich von Berlin auch über die Finanzlage und die Spielräume für eine Reform des Steuersystems.

Mehr zum Thema

Vermögensverwaltung

Auch in Geldfragen schlägt David den Goliath

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Impfzentrum der Marke Eigenbau in Peine.

© Dr. Lars Peters

COVID-19-Impfung im früheren Getränkemarkt

Hausarzt richtet Corona-Impfzentrum ein – auf eigene Kosten

IT-Sicherheit in der Praxis: Als „die Atemschutzmaske des Computers“ titulierte der Heidelberger Cyberschutz-Auditor Mark Peters die Firewall.

© Michaela Schneider

Cyberschutz für Arztpraxen

Vom Passwort als Desinfektionsmittel