Der Tipp

Schutzschild für Kinder in den USA

Veröffentlicht: 07.06.2011, 12:39 Uhr

Ärzte, deren Kinder für ein High-School-Jahr oder aus anderen Gründen längere Zeit in die USA gehen, sollten den Auslandskrankenversicherungsschutz prüfen.

Sonst riskieren sie eine empfindliche Unterdeckung. Darauf weist das Maklerunternehmen Dr. Walter hin.

Schicken Eltern ihre Kinder für ein Jahr auf eine amerikanische High-School, buchen sie in vielen Fällen die Auslandskrankenversicherung mit, die im Gesamtpaket der Austauschorganisation enthalten ist. "Mitunter handelt es sich dabei um eine amerikanische Versicherung, die zwar die Voraussetzung für USA-Visa erfüllt, doch Sportverletzungen ausschließt", warnt der Makler.

Nehmen Sohn oder Tochter am Schulsport teil oder treiben sie in der Freizeit Sport und haben einen Unfall, kann die Behandlung teuer werden. Auch Selbstbehalte oder Summenbegrenzungen von 50.000 US-Dollar sind bei amerikanischen Policen nicht unüblich.

Mit einer Zusatzversicherung können Ärzte solche finanziellen Risiken decken. Eine in Deutschland abgeschlossene Police hat außerdem den Vorteil, dass der Nachwuchs bei einem Notfall in den USA einen deutschsprachigen Ansprechpartner vor Ort hat. (akr)

Mehr zum Thema

Social Media

PKV wirbt im Netz für Besuche beim Arzt

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Gefährlicher Umgang mit Viren: Über 200 Impfstoffe gegen SARS-CoV-2 werden erforscht.

Forschung

Dank Ebola in Rekordzeit zu Corona-Impfstoffen

Auf dem Weg zum Impfen. Regelungen zur Impfpflicht sind weltweit unterschiedlich.

Freiheit oder Zwang

Internationale Debatte um Corona-Impfpflicht