Unternehmen

Siemens will Geschäft mit Blutgas-Diagnostik stärken

Veröffentlicht: 25.07.2017, 16:14 Uhr

ERLANGEN/OTTAWA. Der Medizintechnikanbieter Siemens Healthineers will den kanadischen Wettbewerber Epocal akquirieren. Epocal entwickelt und vertreibt Systeme für die Blutgas-Diagnostik. Dazu zählt auch das Epoc-Blutgas-Analysesystem, eine kabellose Lösung mit einem Handgerät.

Über den Kaufpreis wurde nach Unternehmensangaben Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion setze unter anderem voraus, dass die Übernahme der Epocal-Konzernmutter Alere durch Abbott erfolge und die Wettbewerbsbehörden zustimmen, wie es heißt.

Die Blutgasanalyse wird in der intensivmedizinischen Therapie sowie zur Diagnose von Lungenerkrankungen und Stoffwechselstörungen verwendet. (maw)

Mehr zum Thema

Zunehmende Infektionszahlen

Coronavirus schockt jetzt auch Finanzmärkte

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Der serologische Test wird nach GOÄ abgerechnet

Masern-Impfpflicht

Der serologische Test wird nach GOÄ abgerechnet

Ansteckend auch ohne Symptome

Coronavirus

Ansteckend auch ohne Symptome

PKV-Patienten haben schlechtere Karten

Wirtschaftliche Aufklärung

PKV-Patienten haben schlechtere Karten

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden