Geld und Vermögen

Statistiker korrigieren Inflationsrate nach oben

Veröffentlicht:

WIESBADEN (dpa). In Deutschland sind die Verbraucherpreise im November etwas stärker gestiegen als zunächst gemeldet. Die jährliche Inflationsrate habe 0,4 Prozent betragen, teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mit. Damit revidierten die Statistiker die vorläufigen Zahlen um 0,1 Prozentpunkte nach oben. Auf Monatssicht sank das Preisniveau im November leicht um 0,1 Prozent.

Mehr zum Thema

Platow-Empfehlung

Flatex trotz starkem Kurs noch günstig

Tourismus

Corona bestimmt die Preise der Winter-Feriendomizile

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Teilnehmerin einer Protestkundgebung der Initiative „Querdenken“ im Mai 2020 in Stuttgart: Die großen Erfolge der Impfkampagne gegen Polio sind im kollektiven Gedächtnis der meisten Deutschen nicht mehr präsent.

Gastbeitrag Dr. Jürgen Bausch

Wir sind Opfer unseres eigenen Impferfolgs