Unternehmen

Trotz Gewinns: AstraZeneca baut Stellen ab

Veröffentlicht: 28.01.2010, 15:25 Uhr

LONDON (dpa/eb). Der britisch-schwedische Pharmakonzern AstraZeneca hat 2009 seinen Gewinn um 2,5 Prozent auf 7,5 Milliarden Dollar (5,3 Milliarden Euro) gesteigert. Dennoch will das Unternehmen weitere 8000 Arbeitsplätze streichen. Das teilte AstraZeneca am Donnerstag in London mit. Für den Konzern arbeiten weltweit mehr als 65  000 Mitarbeiter.

AstraZeneca hatte in den vergangenen Monaten schon 12 600 Stellenkürzungen angekündigt. Der Konzern will bis 2014 1,8 Milliarden Dollar (1,3 Milliarden Euro) einsparen. Da 2010 die US-Patente von zwei Medikamenten auslaufen, wird mit Umsatzrückgängen gerechnet.

Mehr zum Thema

Telemedizin

Rhön gibtMedgate den Laufpass

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Blick in den Hörsaal: Die Landesregierung Baden-Württemberg bringt die Landarztquote für 75 Medizinstudienplätze auf den Weg.

Gesetzentwurf in Baden-Württemberg

Landarztquote: Wer aussteigt, zahlt 250.000 Euro