Klinik-Management

Uni Ulm beendet Schweineversuche

ULM (maw). Die Uni Ulm verzichtet künftig auf einen umstrittenen Kurs für Medizinstudenten und Assistenzärzte, in dem lebende Schweine unter Narkose operiert und anschließend getötet werden.

Veröffentlicht: 24.10.2011, 18:09 Uhr

Diese Entscheidung ist nach Angaben der Tierrechtsorganisation PETA Deutschland als Antwort auf ihre massive Kritik gefallen.

Der "Naht- und Operationskurs" sei ab dem Wintersemester nicht mehr Teil des Wahlpflichtcurriculums, habe die Universität versichert.

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Gespräche mit Eltern

So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Ein Fenster und ein Bierzelt als Schutz vor Corona

„ÄrzteTag“-Podcast

Ein Fenster und ein Bierzelt als Schutz vor Corona

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden