Geld und Vermögen

Verbraucher zahlen aus Unwissenheit zu viel für Kredite

Veröffentlicht:

DÜSSELDORF (eb). Weil ihnen der Überblick im komplexen Kreditgeschäft fehlt, zahlen deutsche Verbraucher oft zu viel für ihre Kredite. So das Ergebnis einer Kreditstudie von TNS Infratest im Auftrag des Internetportals marktvergleich.de. Rund 34 Prozent der Kreditnehmer haben laut der Studie vor Abschluss ihres Kreditvertrages keinen Vergleich mit anderen Angeboten vorgenommen.

53 Prozent seien später überrascht oder sogar verärgert gewesen über die große Differenz zwischen beworbenem Zins und ihrem tatsächlich zu zahlenden Zins. Fast die Hälfte der Studienteilnehmer fühlten sich mit Kreditauswahl und Kreditantrag überfordert oder zu wenig über ihre tatsächlichen Kreditkosten informiert. Und 39 Prozent der Kreditnehmer hätten noch nie darüber nachgedacht, ihren Kredit auf ein günstigeres Angebot umzuschulden

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Viele positive Reaktionen auf Karl Lauterbachs Nominierung zum Bundesgesundheitsminister. Aber auch große Erwartungen.

© Michael Kappeler/dpa

Gesundheitsfachleute zum neuen Gesundheitsminister

„Wir als Ärzteschaft wissen, was wir an Lauterbach haben“

Scholz bringt Wissenschaft gegen Populismus in Stellung

© Michaela Illian

Leitartikel zum neuen Gesundheitsminister

Scholz bringt Wissenschaft gegen Populismus in Stellung