Versicherungsschutz gilt bei regulärer Schulveranstaltung

DRESDEN (bü). Ein Unfall auf dem Schulweg ist zwar wie der Arbeitsunfall eines Arbeitnehmers ein versicherter "Wegeunfall", der von der gesetzlichen Unfallversicherung zu entschädigen ist.

Veröffentlicht:

Das gilt aber nicht, wenn die Schule nur zur Abgabe eines Auszahlungsscheines zur Erstattung der genehmigten Schülerbeförderungskosten aufgesucht wird, urteilte das Sozialgericht Dresden.

Dabei handele es sich nicht um eine in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Schulbesuch bestehende Tätigkeit. Es gebe zum einen keine Verpflichtung, solche Kosten überhaupt geltend zu machen.

Zum anderen sei die Antragsannahme durch das Schulsekretariat keine "Schulveranstaltung" gewesen. Der Antrag hätte per Post zugestellt werden können.

Az.: S 5 U 2/11

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Junges Forum auf dem DGIM-Kongress

Appell für eine bessere Fehlerkultur

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Nach Aufruf der KV Hessen

Budget-Protest? Wesentliche Leistungen müssen erbracht werden!

Was wird aus den NVL?

ÄZQ wird aufgelöst – Verträge gekündigt

Erstmal ohne Kioske, PVZ, Studienplätze

Lauterbach speckt geplantes Versorgungsgesetz massiv ab

Lesetipps