Gesundheitspreis

Vier Projekte teilen sich 30.000 Euro

Veröffentlicht:

POTSDAM. Vier Sport- und Bewegungsangebote für Menschen mit Behinderungen in Brandenburg sind jetzt mit dem Gesundheitspreis Brandenburg 2016 der AOK Nordost und der Landesärztekammer Brandenburg gewürdigt worden.

Ausgezeichnet wurde das Rehazentrum Neuruppin OGD. Es begleitet Krebspatienten langfristig sporttherapeutisch. Ebenfalls ausgezeichnet wurde der Verein Wassersport PCK Schwedt, dem etwa der Olympiasieger Sebastian Brendel entstammt.

Er bietet Reha-, Präventionssport sowie Rudern für Menschen mit körperlichen Einschränkungen sowohl im Breiten-, als auch im Leistungssport an.

Den Kreissportbund Märkisch-Oderland in Seelow haben Kasse und Kammer für sein Engagement in der Sturzprävention gewürdigt.

Vierter im Preisträger-Bund ist das Projekt "Tanzen mit/trotz Rheuma" der Deutsche Rheuma-Liga Brandenburg. Die Preisträger erhalten insgesamt 30.000 Euro.

Der Gesundheitspreis Brandenburg wird alle zwei Jahre verliehen. Schirmherrn des Gesundheitspreises ist Landesgesundheitsministerin Diana Golze (Linke). (ami)

Mehr zum Thema

Behandlungen per Video

Corona-Sonderregelungen verlängert

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Teilnehmerin einer Protestkundgebung der Initiative „Querdenken“ im Mai 2020 in Stuttgart: Die großen Erfolge der Impfkampagne gegen Polio sind im kollektiven Gedächtnis der meisten Deutschen nicht mehr präsent.

Gastbeitrag Dr. Jürgen Bausch

Wir sind Opfer unseres eigenen Impferfolgs