Geld und Vermögen

Vorteil von Steuersparfonds könnte kippen

Veröffentlicht:

NEU-ISENBURG (reh). Der Vorteil steueroptimierter Geldmarktfonds könnte noch diesen Freitag fallen.

Dann soll nämlich der Bundesrat über das Jahressteuergesetz 2009 beraten und - hält er sich an die Empfehlung seiner Beratungsausschüsse - das bisher geltende Steuerprivileg dieser Fonds kippen. Denn trotz Abgeltungssteuer sind die Steuersparfonds bisher so ausgelegt, dass auf die Erträge auch ab 2009 nahezu keine Steuer anfällt.

Das gelingt, indem auf steuerfreie Kursgewinne statt auf Ausschüttungen gesetzt wird. Die Beratungsausschüsse des Bundesrats befürchten jedoch Steuerausfälle in beträchtlicher Höhe. Betroffen wären aber nur Fonds, die noch bis Jahresende gekauft werden, da anschließend die Abgeltungssteuer voll greift.

Mehr zum Thema

Geldanlage

Indexfonds: Immer günstig, aber nicht immer gut

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Mehr Inzidenzen = ein guter Grund für den dritten Piks? Einige im Gesundheitssystem vertrauen dieser Rechnung.

© Fokussiert / stock.adobe.com

COVID-19-Pandemie

Hohe Inzidenz lässt Ruf nach mehr Drittimpfungen lauter werden

„Zweiklassenmedizin“ aus Infektionsschutzgründen? Separieren dürfen Kassenärzte ungeimpfte Patienten. Ablehnen dürfen sie sie nicht.

© Dwi Anoraganingrum / Geisler-Fotopress / picture alliance

Gastbeitrag von zwei Anwälten

3G-Regel in der Arztpraxis birgt rechtliche Gefahren