Klinik-Management

Weiter Tarifstreit in Deutschlands größter Uniklinik

BERLIN (ami). Die Tarifverhandlungen für die 2500 Beschäftigten der Tochtergesellschaft Charité Facility Management (CFM) der Berliner Uniklinik Charité gehen ohne Sommerpause weiter. Das hat die Gewerkschaft verdi mitgeteilt.

Veröffentlicht: 15.07.2011, 16:39 Uhr

Sie fordert gleiche Arbeitsbedingungen für alle CFM-Mitarbeiter bei einer 39-Stunden-Woche. Die Arbeitgeberseite sieht die geforderten einheitlichen Regelungen laut verdi problematisch und will, dass die Besonderheiten der einzelnen Arbeitsfelder berücksichtigt werden.

CFM bündelt alle Dienstleistungen an der Charité, die nicht unmittelbar am Patienten stattfinden.

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

DEGAM

S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden