Platow Empfehlung

Wirecard: Riskante Chance

Die Wirecard-Aktie stellt für wagemutige Anleger wieder eine Chance dar. Wer lieber auf Nummer Sicher geht, lässt die Finger davon.

Veröffentlicht: 13.02.2020, 15:47 Uhr

Es gibt nur eine Handvoll Sterne am deutschen Technologiehimmel. SAP und Wirecard gehören dazu, und beide vertiefen jetzt ihre langjährige Partnerschaft. Die Aschheimer verknüpfen ihre Zahlungssysteme mit der Geschäftssoftware der Walldorfer, etwa im Einzelhandel, bei Sportveranstaltungen und neuen Mobilitätskonzepten, wie SAP sie jüngst mit dem Fahrzeugbauer Rinspeed eingegangen ist.

Mit der Aktie (DE0007472060) haben wir 2019 wegen der Vorwürfe der „Financial Times“ bezüglich angeblicher Aufhübschung der Bilanz 2017 schmerzhafte Erfahrungen gemacht. Doch jetzt könnte sich für risikobewusste Anleger eine attraktive Einstiegschance ergeben. CEO Markus Braun hat jüngst getwittert, dass das Dax- Unternehmen nicht enttäuschen wird. Wir rechnen sowohl bei Umsatz als auch EBITDA 2019 mit einem Anstieg um mehr als ein Drittel auf 2,7 Milliarden bzw. auf über 800 Millionen Euro.

Das Wachstum dürfte 2020 im gleichen Tempo weitergehen, sodass das KGV mit 24 historisch gesehen niedrig ist. Das Risiko weiterer Enthüllungen bleibt, aber die Chancen des Wachstumstitels überwiegen.

Mutige Anleger steigen bei Wirecard ein – mit Stopp bei 107,50 Euro.

Platow online: www.platow.de/AZ

Mehr zum Thema

Geldanlage

„Am Gold scheiden sich zurecht die Geister“

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Spahn will Heilkunde für Notfallsanitäter – und MTA-Gesetz reformieren

Exklusiv Gesetzentwurf

Spahn will Heilkunde für Notfallsanitäter – und MTA-Gesetz reformieren

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden