Praxisführung

Zufriedene Patienten

Veröffentlicht:

NEU-ISENBURG (ava). Ein insgesamt positives Bild zeichnet das Ergebnis einer Befragung unter 7231 Patienten über ihre Eindrücke von deutschen Arztpraxen.

"Besonders gut schneiden die Ärzte und ihr Praxispersonal beim persönlichen Umgang mit den Patienten ab," stellt Professor Hans-Joachim Theis fest, in dessen Institut für Kundenzufriedenheitsanalysen und Marketing die Umfrageergebnisse ausgewertet und als Studie veröffentlicht wurden.

Weniger gut beurteilen die Patienten dagegen die Wartezeiten und die Parkmöglichkeiten in Praxisnähe.

Da die Patienten in allen Praxen die gleichen Fragebögen ausfüllen, ist die Umfrage auch sehr gut für einen Praxisvergleich geeignet. So kann ein Arzt erkennen, ob er besser oder schlechter bewertet wird als der Durchschnitt aller Kollegen - das ist aussagekräftiger als eine Note ohne weitere Einordnung.

Lesen Sie dazu auch: Patientenumfrage zeigt die Schwächen

Mehr zum Thema

Corona-Pandemie

MEDI fordert 3G in der Arztpraxis

Benchmarking mithilfe der EDV

Wie Ärzte die eigene Praxis einschätzen können

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
BÄK-Präsident Dr. Klaus Reinhardt betont: Ärzte arbeiten nicht gern im ruinösen Wettbewerb.

© Wolfgang Kumm / dpa / picture alliance

Im Vorfeld des 125. Ärztetags

Bundesärztekammer stellt zwölf Forderungen an künftige Regierung

Noch ist er violett: Für die neue Formulierung von ComirnatyTextbaustein: war wird der Deckel eine andere Farbe haben.

© Sina Schuldt / dpa

Neue Formulierung

Comirnaty®-Handhabung wird für Praxen bald leichter