Kongress, 03.05.2011

DGIM-Vortrag verpasst? Ab in die Online-Bibliothek!

WIESBADEN (hub). Eine ganze Reihe von Sitzungen des diesjährigen DGIM-Kongresses wurden ausgewählt, um aufgezeichnet zu werden. Wer nicht in Wiesbaden war oder ist, hatte und hat noch die Möglichkeit, diese Sitzungen am PC via Web im Livestream mit zuverfolgen. Auch nach dem Kongress stehen diese Sitzungen online zur Verfügung.

Wer also eine Sitzung verpasst hat, kann sich zu Hause dennoch das dort vermittelte Wissen aneignen. Alle im Kongress-Programm mit einem Kamera-Symbol gekennzeichneten Sitzungen sind über die Online-Bibliothek der Kongress-Homepage abrufbar.

Bei der Aufzeichnung werden Präsentationen, Ton und Kameraabfilmung des Referenten synchronisiert. Die Vortragsfolien sind in den Stream integriert.

Mehr Infos: www.dgim2011.de

Topics
Schlagworte
Wiesbaden / DGIM (132)
Innere Medizin (35031)
Organisationen
DGIM (643)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Stress in der Arbeit, Demenz als Rentner?

Wer sich im Berufsleben sehr gestresst fühlt, baut als Rentner schneller geistig ab. Liegt das tatsächlich an den Arbeitsbedingungen? Forscher sind dieser Frage jetzt nachgegangen. mehr »

Weg mit dem Heilpraktikerberuf!

Die Abschaffung des Heilpraktikerberufes steht im Fokus eines aktuell publizierten Memorandums. Aufgestellt hat die Forderung der neu gegründete "Münsteraner Kreis" um die Medizinethikerin Prof. Bettina Schöne-Seifert. mehr »

Klinikärzte mahnen Diabetes-Screening an

Patienten mit Diabetes müssen länger im Krankenhaus bleiben und haben ein erhöhtes Risiko für Komplikationen. Tübinger Forscher kommen zu dem Ergebnis, dass ein Diabetes-Screening für über 50-Jährige sinnvoll ist. mehr »