Ärzte Zeitung online, 26.01.2018

Umfrage

Freizeitsportler berappen im Jahr 725 Euro für ihre Fitness

MÜNCHEN. Freizeitsportler in Deutschland lassen sich einer Umfrage zufolge die Fitness im Schnitt 725 Euro im Jahr kosten – Kleidung, Ausrüstung, Vereinsbeiträge und die Kosten für Sport im Urlaub inklusive. Das hat die Unternehmensberatung Deloitte in einer repräsentativen Umfrage unter 1250 sportlich aktiven Bürgern ermittelt.

Die beliebtesten Sportarten sind demnach Fitnesstraining, Schwimmen und Wandern. Die Ergebnisse der Umfrage deuten zugleich nicht auf ein Ende des Fitnesstrends hin: Etwa ein Drittel der Befragten rechnet demnach damit, im Laufe der nächsten zwölf Monate mehr Geld für den Sport auszugeben als bisher.

Anlass der Befragung war die Sportartikelmesse Ispo in München, die am Sonntag begonnen hat. (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Schwere Grippewelle hat Deutschland im Griff

Die aktuelle Grippewelle tobt und beschert Praxen und Kliniken einen regen Zulauf. Das RKI hat Tipps, worauf Ärzte jetzt achten sollten. mehr »

Bodyguard lässt sich von Steuer absetzen

211.000 Euro hatte eine Frau für einen Bodyguard steuerlich abgesetzt - zu Recht, entschied jetzt ein Gericht. Eine Rentnerin aus NRW schützt sich so steuersparend vor einer falschen Ärztin. mehr »

Die Ängste der Akademiker

Albtraum Studium? Jeder sechste Studierende leidet nach Angaben der Barmer unter einer psychischen Störung. Tendenz steigend. mehr »